MO - FR 10 - 18 UHR
040 76 11 85 01
LIVE CHAT

Wie und wo findet Silberförderung statt?


Silber hat eine stetig wachsende Bedeutung. Seine Rolle ist aber eine andere als bei Gold. Im Gegensatz zu Gold findet es seine Beliebtheit viel weniger als Geldanlage in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, als in seiner Bedeutung für die Industrie. Dementsprechend ist die Nachfrage für Silber stark abhängig von der konjunkturellen Entwicklung. Immer neue Anwendungen für Silber sorgen für einen stetigen oder gar steigenden Bedarf an diesem Edelmetall. Silber ist enorm vielfältig und findet von den medizinischen Anwendungen über die Beleuchtungsindustrie bis hin zur Textilherstellung ein immenses Einsatzgebiet.

Eigenschaften von Silber

Silber ist ein weiß glänzendes Edelmetall mit der Fähigkeit zur höchsten Licht-Reflexionsrate aller Metalle. Eine frische Schnittfläche reflektiert das sichtbare Licht fast vollständig. Diese Eigenschaft verleiht dem Silber seine Bedeutung bei der Herstellung von Spiegeln. Auch hat Silber die besten Wärme- und Elektrizitätseigenschaften von allen Metallen. Dank seiner Weichheit und seiner Dehnbarkeit lässt es sich zu extrem dünnen Folien verarbeiten oder zu unglaublich leichten Drähten ausziehen (z.B. 1km Draht nur 0,1 Gramm schwer). Wird es in feinste Bestandteile zerteilt, so wirkt Silber antibakteriell. Dies erklärt die medizinische Bedeutung für den Silberabbau.

Silbervorkommen und Silberabbau

Gemäß einiger Studien sind die Silbervorkommen nicht unerschöpflich und werden nur noch für ungefähr 30 Jahre reichen. Silberweit muss man sich darauf einstellen und tut dies zum Beispiel damit, dass immer mehr von diesem Metall wieder dem Recycling zugeführt wird, um die vorhandenen Ressourcen zu schonen. Die bedeutendsten Silbervorkommen liegen auf dem amerikanischen Kontinent. Ganz oben an der Liste der Länder mit Silberabbau stehen Peru und Mexiko mit einer Förderung von je über 4000 Tonnen jährlich.

Aber auch die USA, Kanada, Chile und Bolivien fördern beachtliche Mengen in Größen zwischen 700 und 1400 Tonnen. Silberweit auch noch von großer Bedeutung sind China mit 4000 Tonnen, gefolgt von Australien, Russland und Polen. Die restlichen Abbauländer sind silberweit unbedeutend.


Silberförderung

Aus den reinen Silberminen stammen nur rund 1/4 der geförderten Menge. Der größte Teil der jährlichen Silberförderung von gegenwärtig rund 21.000 Tonnen fällt als Nebenprodukt beim Abbau anderer Metalle an. Oft kommen die Silbererze in Verbindung mit Gold, Blei, Kupfer und Zink vor. Je nach  Vorkommen wird Silber durch diverse mechanische und chemische Verfahren immer reiner gemacht. Als letzte Station in diesem Prozess wird das Rohsilber mittels einem elektrolytischen Verfahren raffiniert und so zu Feinsilber gemacht.

Silberchart
999er Silber