MO - FR 10 - 18 UHR

Kryptowährung vs Gold

Es ist eine spannende Frage, ob sich die bekannten Kryptowährungen wie Ethereum oder Bitcoin langfristig als Alternative zum altbewährten Gold durchsetzen werden. Galten Coins lange als eine Nische, hat sich diese Investitionsform mittlerweile in vielen Bevölkerungsschichten niedergeschlagen. Fast jedes diversifizierte Portfolio verfügt auch über einen Kryptoanteil. Genau die drei wichtigen Faktoren, die für Gold sprechen:

Werden auch den Kryptowährungen nachgesagt. Doch Gold kann auf eine jahrtausendealte Geschichte zurückgreifen. Bei Kryptowährungen ist die Geschichte bei vielen nur wenige Jahre alt angesichts dieser Tatsache möchten wir in diesem Beitrag einmal beleuchten, wie das Verhältnis zwischen Kryptwährungen und Gold dargestellt wird. Welchen Chancen und Risiken es gibt und wieso für uns Gold auch weiterhin die unabhängigste und wertstabilste Wertanlage darstellt.

Preis für Feingold im Ankauf in Euro

1 Gramm5 Gramm20 Gramm31,1 Gramm50 Gramm
52,89 €264,45 €1.057,80 €1.644,88 €2.644,50 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Gold und Kryptowährungen im Krisenfall

Schaut man sich die Krisen der letzten Jahre an, wird einem schnell deutlich, dass neben Gold auch Bitcoin und andere Coins in Krisenregionen als Zahlungsmittel verwendet wurden, da Kryptos noch leichter in Geld umgewandelt werden können, als dies mit Gold der Fall wäre.

Hier spielt vor allem die Karte der dezentralisierten Finanzen (DeFi) ganz groß auf. Großer Nachteil der neuen Währungen sind die Möglichkeiten, dass sich Schocks daraus bilden können und das vor allem Geldwäsche gefördert wird.

Doch haben Coins auch sehr viel mit Gold gemeinsam. Gold und Coins generieren kein Einkommen und haben keinen inneren Wert. Der eigentliche Wert dieser beiden Währungen beruht darauf, dass viele Menschen der Überzeugung sind, dass ein Wert dahintersteckt. Ein Grund für die Beliebtheit von Gold und Bitcoin bei Investoren ist die Tatsache, dass beide Ressourcen knapp sind.

Bei Gold handelt es sich um eine Ressource, welche auf unserem Erdball nur endlich ist. Die Förderung wird immer kostenintensiver, sodass sich ein Abbau nur dann lohnt, wenn der Goldpreis weiter steigt. Gleiches gilt für Bitcoin und viele andere Kryptowährungen auch.

So ist die maximale Anzahl der Coins auf 21 Millionen begrenzt und die Erstellung neuer Coins wird immer teurer und teurer. Nachteilig ist zu erwähnen, dass beim Abbau von Gold oft umweltschädliche Substanzen eingesetzt werden und bei der Erzeugung von Coins sehr viel Strom verbraucht wird. Sowohl Gold als auch Bitcoin gelten als sicherer Hafen in wirtschaftlich unstabilen Zeiten.

Vertrauen in Gold und Coins

Wie bereits erwähnt ist vor allem der Glaube der Anleger das wichtigste Merkmal der hohen Preise für Gold und Coins wie Bitcoins. Hierbei sollte man sich als Anleger aber immer vor Augen führen, dass es sich um eine Preisblase handeln könnte, welche von Zeit zu Zeit platzt und Vermögenswerte vernichtet.

Bären- und Bullenmärkte wechseln sich bei Kryptowährungen noch schneller ab, als dies beim Goldmarkt der Fall ist. Das Stichwort in diesem Fall ist die Volatilität des Marktes, welche von sehr viele Faktoren abhängig sein kann. Auch wir als Goldankäufer sind diesen Preisveränderungen ausgesetzt, da unser Goldkauf Preis im Ankauf an den aktuellen Goldpreis pro Gramm gekoppelt ist.

Insgesamt sollten Sie sowohl Gold als auch Coins als ein langfristiges Investment sehen. Für solch einen Fall können Sie kurz- oder mittelfristige
Preisveränderungen gut abfedern, auch haben Entscheidungen der Notenbanken keinen gravierenden Einfluss auf Ihre Investitionen. Viel interessanter ist die Tatsache, dass die Eintrittsbarrieren für ein Investment in Gold oder Coins mittlerweile sehr gering sind, sodass bereite Teile der Bevölkerung investiert sind, ohne die Mechanismen des Marktes zu kennen.

Dies ist immer eine Gefahr, da eine Investition in eine Sache nur getätigt werden sollte, wenn der Markt auch verstanden wird. Denn nur so lassen sich objektive Entscheidungen zu einer Investition treffen. So gelten Coins als gute Absicherung bei weltweiten Krisen, aber ob dies auch bei einer steigenden Inflation der Fall ist, muss sich erst noch bewahrheiten. Experten sprechen gar davon, dass es zwischen Bitcoins und andere Coins eine sehr große Korrelation zu Aktien gibt. Dies würde aber gleichbedeutend damit sein, dass eine Investition keine Diversifizierung der Anlagestrategie bedeutet.

Investition in Gold und Coins

Die zukünftige Entwicklung ist sehr schwer vorherzusagen und vor allem sollte man sich immer der Gefahr bewusst sein, dass ein Investment in Coins mit einem Totalverlust enden kann. Manche Experten sprechen bei Kryptowährungen von einer blase, welche ähnlich sein könnte wie die Tulpenblase in Holland während des 18. Jahrhunderts.

Dies liegt vor allem an der nicht vorhandenen Regulation der Märkte, was auf der anderen Seite aber auch die größte Stärke der Kryptowährungen darstellt. Nicht umsonst sind einige Länder darum bemüht, den Handel mit diesen Cyberwährungen zu beschränken oder zumindest unter Aufsicht zu stellen. (Stand Juni 2022). Auf der anderen Seite ist Gold auch eine Blase, welche aber seit mehr als 6.000 Jahren aktiv ist, und man vermag nicht zu glauben, dass diese Goldblase platzen könnte, weil sich Gold so sehr in das Leben der Menschen eingebunden hat.

Auf der anderen Seite kann es aber sein, dass auch über die Blockchain-Technologie ähnliches in den nächsten Jahrzehnten gesagt wird und alle potenziellen Anleger enttäuscht sein werden, weil Sie nicht die Gunst der Stunde genutzt haben.

Fazit

Die Investition in Gold oder Coins sollte immer gut überlegt sein. Möchten Sie investieren, bedeutet dies, dass Sie mittel- bis langfristig auch etwas verdienen wollen. Damit Sie dieses Vorhaben ohne Kopfschmerzen bestreiten können, empfehlen wir Ihnen, nur Geld zu investieren, welches Sie nicht brauchen und was nicht dafür sorgt, dass Sie sich gravierend in Ihrem Leben einschränken müssen. Bei Investitionen kann es immer passieren, dass große Teile des Vermögens verloren gehen, dem sollten Sie sich auf jeden Fall bewusst sein. Auf der anderen Seite bietet eine Investition auch immer große Chancen, welche Sie sich auch nicht entgehen lassen sollten. Nur wer zu Beginn dabei ist, kann am Ende auch von den großen Gewinnsprüngen profitieren. Mehrere Zehntausend Prozent waren bei einigen Coins in den letzten Jahren möglich. Wie diese Entwicklung nach Korrekturen in der Zukunft weitergehen werden, lässt sich aus heutiger Sicht nicht absehen.