MO - FR 10 - 18 UHR

Prozess der Vergoldung

Wie funktioniert vergolden - Ablauf

Beim Vergolden handelt es sich um eine Anwendung, bei dem eine sehr dünne Schicht von Gold durch ein chemisches oder elektrochemisches Verfahren auf die Oberfläche eines anderen Metalls gebracht wird. Um etwas zu vergolden, wird der Gegenstand in eine Lösung getaucht, die Gold oder eine goldfarbene Legierung enthält.

Der Gegenstand wird dann mit elektrischem Strom beschossen und die daraus resultierende elektrochemische Reaktion trägt eine dünne Goldschicht auf der Außenseite des Grundmetalls auf.

Gold einfach und schnell berechnen

Sind Vergoldungen aus echtem Gold?

Diese Frage lässt sich mit einem einfachen „ Ja“ beantworten. Vergoldungen bestehen aus echtem Gold, aber aufgrund der geringen Menge an Gold, die verwendet wird, haben solche Schmuckstücke nicht den Wert von Gold. Der Reinheitsgrad des Goldes, das für die Vergoldung verwendet wird, variiert genauso wie bei massivem Gold. Die niedrigste Reinheit ist normalerweise 10K und die höchste ist 24K Gold. Das Basismetall von vergoldeten Gegenständen ist in der Regel ein Kupfer oder Silber, die viel erschwinglicher als alle Gold-Legierungen sind.

Wie lange ist die Vergoldung bei Schmuck oder anderen Gegenständen haltbar?

Im Durchschnitt kann vergoldeter Schmuck etwa zwei Jahre halten, bevor die Goldbeschichtung anläuft und sich abnutzt. Die Zeitspanne kann jedoch viel kürzer oder länger sein, je nachdem, ob Sie sich entscheiden, Ihre Schmucksammlung richtig zu pflegen oder nicht. Auch der mechanische Abrieb hat einen großen Einfluss auf die Haltbarkeit einer Vergoldung. Während beim Tragen von Goldschmuck aus den unterschiedlichen Legierungen dem Material beim Duschen, Schwimmen oder Baden kaum ein Schaden zugefügt wird, kann es bei vergoldetem Schmuck schnell dazu führen, dass sich die dünne Goldschicht im Laufe der Zeit abnutzt.

Vergoldung bei Schmuck

In der Regel wird in der Schmuckindustrie Silber als Basismaterial bei der Herstellung von vergoldeten Schmuckstücken verwendet. Bei Schmuck wird die Stärke der Goldschicht in Mikron oder auch Mikrometern ausgewiesen. Je höher die Angabe von Mikrometern, desto länger hält die Vergoldung auf dem Schmuckstück. Die Stärke der Vergoldung beginnt bei 0,5 Mikron und kann bis mehr als 2,5 Mikron betragen. Beschichtungen, die dünner als 0,5 Mikrometer sind, werden oft fälschlicherweise als vergoldet bezeichnet, obwohl diese technisch gesehen als "Goldelektroplattierung" bei 0,175 Mikrometern oder als "Gold geblitzt" oder "Gold gewaschen" gelten, wenn die Beschichtung weniger als 0,175 Mikrometer beträgt. Ab einer Vergoldung mit der Stärke von 2,5 Mikron oder mehr, sprechen wir von „Vermeil“. Unter Vermeil verstehen wir eine spezielle Art der Vergoldung. Bei der Herstellung eines Vermeil-Schmuckstücks wird Sterling-Silber mit einer dünnen Goldschicht überzogen, die mindestens 10 Karat und 2,5 Mikrometer dick ist. Um rechtlich als "Vermeil" bezeichnet zu werden, muss das Schmuckstück eine Golddicke von 2,5 Mikron aufweisen und die Beschichtung muss über einer Sterling-Silber-Basis erfolgen. Bei echtem Vermeil kann der Gold-Feinheitsgrad der vergoldeten Schicht zwischen 10K und 24K liegen.

Läuft vergoldeter Schmuck an?

Da vergoldeter Silberschmuck im Laufe der Zeit Silberatome in die Goldschicht eindringen lässt, kommt es zu einem langsamen, allmählichen Verblassen der Farbe und schließlich zum Anlaufen der Oberfläche. Dieser Prozess kann Monate und sogar Jahre dauern, abhängig davon wie viel Mikron der Goldschicht sich auf dem Gegenstand befinden. Vor- und Nachteile von vergoldetem Schmuck Goldschmuck kann jedes Outfit aufwerten. Allerdings ist Goldschmuck leider sehr teuer.Goldplattierter Schmuck kann hier die Lösung für dieses Problem sein. Denn goldplattierter
Schmuck hat das Aussehen von Goldschmuck, ist aber bei weitem nicht so kostspielig. Vergoldeter Schmuck ist ein guter Ersatz für massiven Goldschmuck, das es auf den ersten Blick schwierig ist, den Unterschied zwischen den beiden zu erkennen.

Pflege und Reinigung von vergoldeten Gegenständen

  • Mischen Sie ein paar Tropfen Geschirrspülmittel in warmes Wasser und legen Sie Ihren vergoldeten Schmuck eine Weile in die Seifenlösung und ihn dann einen trockenen Ort trocken. , Vermeiden Sie antibakterielle Seifen, da diese Bestandteile enthalten können, die Ihr Schmuckstück leichter anlaufen lassen.
  • Polieren Sie den vergoldeten Gegenstand mit einem weichen Mikrofasertuch ab.
  • Wenn Sie Ihre vergoldeten Schmuckstücke nicht tragen, legen Sie sie in einen Plastikbeutel, drücken Sie die gesamte Luft heraus und verschließen Sie ihn fest. So bleiben die vergoldeten Teile trocken und vor Kratzern geschützt. Außerdem verhindert der Sauerstoffmangel das Anlaufen der unedlen Metalle.
  • Lagern Sie Ihre vergoldeten Schmuckstücke nicht im Badezimmer oder an einemanderen Ort, an dem es feucht ist. Versuchen Sie, Ihre Gegenstände so trocken wie möglich aufzubewahren. Bewahren Sie auch nicht mehr als ein vergoldetes Schmuckstück in einer Plastiktüte auf: Wenn Sie mehrere Schmuckstücke in einer Tüte aufbewahren, können diese aneinander stoßen und zerkratzen oder abblättern.
  • Nehmen Sie Ihren vergoldeten Schmuck ab, wenn Sie in einem Salz- oder Chlorbecken schwimmen gehen, wenn Sie duschen oder wenn Sie Aktivitäten ausüben, bei denen Sie stark schwitzen.
  • Nehmen Sie Ihren vergoldeten Schmuck ab, wenn Sie wissen, dass er mit etwas Hartes in Berührung kommen wird. Wenn Sie z. B. Gewichte heben wollen, nehmen Sie Ihren vergoldeten Schmuck ab.
  • Warten Sie mit dem Anlegen Ihres vergoldeten Schmucks, bis Sie Parfüm, Lotion und Make-up aufgetragen haben. Substanzen wie Öl, Nagellack, Nagellackentferner, Parfüm oder Chlor können mit dem vergoldeten Schmuckstück und dem darunter liegenden unedlen Metall reagieren, wodurch es leichter anläuft.
  • Nachdem Sie Ihren vergoldeten Schmuck am Ende eines jeden Tages abgenommen haben, reiben Sie ihn vorsichtig mit einem weichen Wattebausch oder einem weichen Tuch ab. Dies hilft, Staub und Schmutz zu entfernen und den Glanz zu erhalten.
  • Legen Sie Ihr vergoldetes Schmuckstück nach der Reinigung in ein weiches, trockenes Tuch und trennen Sie es von anderen Schmuckstücken. So wird verhindert, dass es an anderen Gegenständen kratzt und anläuft.

Bildquelle: RomainQuéré - 14051056 adobestock