MO - FR 10 - 18 UHR

Die Eigenschaften von Platin

Platin gehört zu den beliebtesten Edelmetallen

Lernen Sie das Edelmetall Platin im Detail kennen. Wir haben Ihnen im aktuellen Blogbeitrag 23 interessante Fakten zu diesem sehr wertvollen Edelmetall zusammengetragen.

Selbstverständlich haben Sie über moneyGold.de auich die Möglichkeit Platin zu sehr ansprechenden Preisen verkaufen zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice, welcher Sie gerne unterstützen wird.

Ankaufspreise für Platinlegierungen

LegierungGewichtPreis
999 Platin10 Gramm291,60 €
950 Platin10 Gramm239,60 €
750 Platin10 Gramm198,70 €
600 Platin10 Gramm167,90 €
500 Platin10 Gramm152,40 €

Interessante Fakten über Platin

1. Platin ist ein vielseitiges Edelmetall, das in unserer Zeit zu einem Symbol für Exklusivität geworden ist. Die Seltenheit dieses Edelmetalls hat dazu geführt, dass sein Name bei der Kennzeichnung von rekordverdächtigen Musikalben, Kreditkarten mit hohem Limit, speziellen DVD-Sammlungen und anderen Dienstleistungen oder Gegenständen verwendet wird. Obwohl das Metall nicht so häufig verwendet wird wie andere Edelmetalle, wie z. B. Goldlegierungen oder Silberlegierungen, genießt es dennoch in der globalen Kultur ein hohes Ansehen.

2. Platin ist viel seltener als Gold und Silber - so selten, dass ein Vergleich zwischen diesen beiden Edelmetallen besagt, dass alles Platin, das jemals abgebaut wurde, in das Wohnzimmer eines durchschnittlichen Hauses passen könnte, während das abgebaute Gold viele Häuser füllen könnte.

3. In den 1780er Jahren erklärte König Ludwig XVI. von Frankreich Platin zum "einzigen Metall, das für Könige geeignet ist", nachdem sein Juwelier Marc-Etienne Janety mehrere Platinstücke für ihn angefertigt hatte.

4. Platin ist ein wertvolles Übergangsmetall aus der Gruppe 10 des Periodensystems mit dem chemischen Symbol Pt und einer Ordnungszahl von 78.

5. Die Farbe von Platin ist gräulich weiß, was oft zu einer Verwechslung mit dem Metall Silber führt, ein Zufall, der zu dem gebräuchlichen Namen des Metalls, Platin, geführthat, eine Ableitung des spanischen Wortes Platina, was übersetzt "Kleines Silber" bedeutet.

6. Der Schmelzpunkt von Platin liegt bei 3.215 °F (1.768,4 °C) und der Siedepunkt bei 6.917 °F (3.825 °C).

7. Platin hat auch eine der höchsten Dichten der in der Natur vorkommenden Metalle und liegt bei 21,45 g-cm-3, wenn es bei Raumtemperatur gemessen wird.

8. Platin oxidiert nicht an der Luft, kann aber in Gegenwart von Cyaniden, Halogenen und Schwefel sowie bestimmten ätzenden Alkalien korrodiert werden.

9. Platin bildet Chloroplatin-Säure, wenn es in Königswasser gelöst wird, aber es kann weder mit Salz- noch mit Salpetersäure gelöst werden.

10. Platin kommt in der Natur im Uralgebirge, auf dem afrikanischen Kontinent, im südamerikanischen Land Kolumbien und in einigen westlichen Staaten Nordamerikas vor.

11. Platin findet sich meist in Gegenwart anderer Metalle aus der Gruppe der Platinmetalle (Palladium, Ruthenium, Rhodium, Iridium & Osmium), sowie Gold, Silber, Nickel und Kupfer.

12. Der Abbau und die Verarbeitung von Platin ist ein langwieriger Prozess, der bis zu 6 Monate in Anspruch nehmen kann.

13. Aufgrund der Seltenheit des Metalls in platinhaltigen Erzen müssen zwischen 7 und 12 Tonnen Erz abgebaut und verarbeitet werden, um eine Unze reines Platin zu erhalten.

14. Platin wird durch Bergbau gewonnen, gefolgt von den Prozessen der Extraktionn Konzentration und Raffination. Nebenprodukte dieser Prozesse sind Eisen, Schwefel, Kupfer, Nickel, Kobalt, Gold und Palladium.

15. Platin wird aber oft auch aus ausrangierten Produkten recycelt. Die größte Quelle für wiederverwertbares Platin sind Katalysatoren, die in Fahrzeugen verwendet werden, und diese Artikel können einen hohen Preis erzielen, wenn sie an Recyclingzentren verkauft werden, die das wiederverwertbare Platin mit Eisen oder Kupfer schmelzen. Der Recycler laugt dann die resultierende Legierung aus, um überschüssige Metalle und Verunreinigungen zu entfernen, bevor er das resultierende Material zur weiteren Verarbeitung an eine Raffinerie schickt.

16. Platin wurde vom Menschen für eine Vielzahl von Zwecken verwendet. Während die ursprüngliche Verwendung Schmuck, Verzierungen und Gebrauchsgegenstände umfasste, hat Platin seine Nützlichkeit weit über diesen begrenzten Bereich hinaus erweitert.

17. Aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit gegenüber hohen Temperaturen findet Platin häufig Anwendung in Verteidigungssystemen wie Raketenspitzen und militärischen Flugzeuganwendungen, wo Beständigkeit unter extremen Temperaturen unerlässlich ist. Im zivilen Bereich wird Platin in Hochtemperaturöfen, korrosionsbeständiger Elektronik und zur Schadstoffreduzierung als Hauptbestandteil von Katalysatoren eingesetzt.

18. Zu den medizinischen Anwendungen von Platin gehören die Zahnmedizin, Medikamente zur Krebsbekämpfung, Präzisionsinstrumente und Laborprüfgeräte wie Tiegel und Thermoelemente. Platin wird auch als Bestandteil von legiertem Metall verwendet, um korrosionsfreie Ersatzteile für den menschlichen Körper herzustellen, wie z. B. Gelenkersatzteile.

19. Platin wird auch für seinen Investitionswert geschätzt. Für diejenigen, die in Platin investieren wollen, ist es bemerkenswert, dass der Wert des Metalls anfällig für Extreme ist. Es gilt als eine schwankungsanfälligere als Gold und kann oft eine extreme Preisspanne von über 1.500 $ innerhalb eines Jahres aufweisen. Da die Verfügbarkeit des Metalls extrem begrenzt ist, können lokale Katastrophen oder unzufriedene Arbeiter in kurzen Zeiträumen extreme Marktschwankungen verursachen.

20. Platin wird im Vergleich zu seiner Verfügbarkeit in erheblichen Mengen verwendet. Es wurde geschätzt, dass, wenn der gesamte Bergbau heute eingestellt würde, die derzeit verfügbaren Platinvorräte der Welt in einem Jahr oder weniger erschöpft wären.

21. Platin ist im Weltraum häufiger als auf der Erde zu finden. Meteoriten und Mondgestein enthalten einen höheren Anteil an Platin als auf der Erde zu finden ist.

22. Mit einem typischen Reinheitsgrad von 95 % ist Platin eines der reinsten Edelmetalle.

23. Die Metalle der Platingruppe sind sechs edle, wertvolle metallische Elemente, die im Periodensystem zusammengefasst sind. Es handelt sich hierbei um Ruthenium, Rhodium, Palladium, Osmium, Iridium und Platin. Sie haben ähnliche physikalische und chemische Eigenschaften und neigen dazu, gemeinsam in denselben Mineralvorkommen aufzutreten