MO - FR 10 - 18 UHR

Schützt Gold vor Inflation?

Die Inflation ist ein Schreckgespenst, ohne das viele wirklich wissen, wieso es überhaupt zu Inflation kommt oder was Inflation bedeutet. Im europäischen Raum sorgt die EZB dafür, dass auf die lange Sicht die Inflation bei nahe zwei Prozent gehalten wird. Dies geschieht mit der Hilfe der Geldpolitik.

Steigt die Inflation über die Zwei-Prozent-Marke, wird Geld teurer gemacht. Sinkt die Inflationsrate unter die Zwei-Prozent-Marke, wird günstiges Fiatgeld auf den Markt gepumpt, um die Konjunktur anzukurbeln.

Hierbei muss aber bedacht werden, dass dieses System nur zu normalen Zeiten funktioniert. Extremsituationen wie Krisen oder Kriege bringen dieses System durcheinander. Meist können diese Extremereignisse auch nicht durch Gegenmaßnahmen der EZB entschärft werden.

Neben der allgemeinen Fragestellung der Inflation wollen wir in diesem Textbeitrag darlegen, wie Geld gegen Inflation schützt und wie Sie mithilfe von Goldankauf Portalen wie moneyGold.de trotzdem zu jederzeit liquide bleiben.

Preise für Goldlegierungen im Ankauf

Goldlegierung1 Gramm10 Gramm25 Gramm100 Gramm
333 Gold18,28 €182,80 €457,00 €1.828,00 €
375 Gold19,92 €199,20 €498,00 €1.992,00 €
585 Gold31,99 €319,90 €799,75 €3.199,00 €
750 Gold40,95 €409,50 €1.023,75 €4.095,00 €
900 Gold48,63 €486,30 €1.215,75 €4.863,00 €
916 Gold50,10 €501,00 €1.252,50 €5.010,00 €
986 Gold54,00 €540,00 €1.350,00 €5.400,00 €
999 Gold54,63 €546,30 €1.365,75 €5.463,00 €

Was ist Inflation?

Bei Inflation handelt es sich um eine Steigerung des allgemeinen Preisniveaus und gleichzeitig um eine Geldentwertung. Durch die Erhöhung des Preisniveaus wird der Wert des Geldes verringert, da man für eine Summe X weniger kaufen kann, als dies vor der Steigerung des Preisniveaus der Fall war.

Inflation erzeugt Kosten, da durch Verzerrung der Tauschverhältnisse die Funktion des Geldes als Wertaufbewahrungsmittel gestört wird. Dies lässt sich mit einem einfachen Beispiel darlegen: Besitzt man Geld und es kommt zu einer Inflation, wird dieses Geld entwertet. Hat man dieses Geld durch seine eigene Arbeit erwirtschaftet, bedeutet dies, dass die gleiche Arbeit in der Vergangenheit weniger wert war als die zukünftige Arbeit. Hierzu sollte noch der Gedankengang beachtet werden, dass sich zwischen diesen beiden Zeitperioden die Tauschrelation von Geld und Gütern nicht geändert haben. Der Fisher-Effekt sagt zwar, dass es einen Zusammenhang zwischen Nominalzins und Inflation gibt:

Nominalzinssatz = Realzinssatz + Inflationsrate

oder

Realzinssatz = Nominalzinssatz – Inflationsrate

Dieses theoretische Modell der klassischen makroökonomischen Perspektive hat aber mit einigen Problemen zu kämpfen:

  • Seigniorage
  • Kosten der Vermeidung von Geldhaltung
  • Kosten der Preisanpassung
  • Diverse Probleme der unvollständigen Anpassung

Ist Gold gut bei Inflation?

Ob Gold gut bei Inflation ist ist eine subjektive Frage und es kommt immer auf die persönliche Lebenssituation an. Bekanntlich hat Gold keinen inneren Wert. Der Wert von Gold orientiert sich an der Anfrage und Nachfrage.

Zusätzlich hat sich Gold über Jahrtausende die Bedeutung erkämpft, dass es sich um einen begehrten Gegenstand an welcher für Goldschmuck, Goldbarren oder Goldmünzen verwendet. Dadurch das Gold nicht an eine Währung gebunden ist, ist Gold im Fall einer Inflation oder gar einer Hyperinflation sehr sicher.

Wird Geld durch Inflation entwertet, bedeutet dies nicht, dass man mit günstigem Geld Gold kaufen kann. Viel mehr bedeutet dies, wenn der Faktor des Geldes steigt, steigt gleichzeitig auch der Faktor des Goldes. Dies lässt sich an einem kleinen Beispiel sehr gut verdeutlichen. Bei einem durchschnittlichen Einkommen von 2000 Euro netto im Monat kostet eine Packung Milch 1 Euro. Wird nun der gleiche Lohn durch Entwertung des Geldes auf 200.000 Euro steigen, würde im gleichen Atemzug auch die Tüte Milch um den Faktor 100 steigen und 100 Euro kosten.

Ähnlich würde es sich auch mit Gold verhalten, wobei aller Wahrscheinlichkeit der Goldpreis exponentiell wachsen würde, da die Nachfrage nach Gold erheblich steigen würde. Gold hat sich über die Jahrtausende den Ruf erarbeitet, dass es sich um eine sichere Anlageform handelt, welche auch dazu genutzt werden kann, um Wert unabhängig von der Konjunktur speichern zu können. Interessanterweise haben sich im letzten Jahrzehnt mit den Kryptowährungen wie Bitcoin weitere Alternativen zur bargeldlosen Wertanlage entwickelt. Diese Systeme sind ebenfalls vom Geldsystem entkoppelt und könnten als weitere Alternative zu einer Anlage genutzt werden. Hierbei sollte man sich aber immer gewiss sein, dass Investitionen immer mit Risiken verbunden sind.

Hier kommt moneyGold.de als Goldankauf ins Spiel. Mit unserer Hilfe können Sie zu jederzeit Gold wieder zurück in Bargeld tauschen, um Liquidität zu sichern und sich Dinge kaufen zu können. Wir bieten Ihnen einen seriösen und absolut diskreten Ankauf an. Der gesamte Ankauf ist in aller Regel innerhalb von wenigen Werktagen abgeschlossen und Sie können sich auf den Ankaufspreis auf Ihrem Konto freuen.

Was ist Gold bei Inflation Wert?

Es handelt sich bei Bewertung des Goldpreises im Zusammenhang mit Rezession / Inflation immer um eine subjektive Meinung. Wir sind der Meinung, dass Gold auch in Zeiten hoher Inflationsraten seinen Wert erhält. Dies hat für Besitzer von Gold den Vorteil, dass Gold zu jederzeit zurück in Bargeld getauscht werden kann und dadurch die wirtschaftliche Handlungsfähigkeit gewährleistet wird. Sicherlich sehr wichtig in diesem Zusammenhang ist der Blick zurück.

Mithilfe von früheren Entwicklungen lässt sich oftmals erklären, wie auch zukünftig eine Entwicklung ablaufen könnte. Hieraus wird deutlich, dass selbst zu Zeiten der großen Hyperinflationen in den 1920er-Jahren Gold ein Inflationsschutz war. Es wird deutlich, dass die Kaufkraft des Goldes gleich bleibt, auch wenn der Wert des Geldes nachgibt.

Kann Gold wertlos sein?

Unter den gegebenen Umständen sehne wir nicht, dass Geld wertlos werden kann. Gold ist seit Jahrtausenden ein wichtiger Gegenstand, um Wert zu speichern und unabhängig von Währungen zu sein. Solang es eine Nachfrage nach Gold für diesen Zweck gibt, wird auch der Goldpreis nicht sinken oder Gold gar wertlos werden.

Schaut man einmal ganz fern in die Zukunft, könnte es durchaus sein, dass Gold zu einem normalen Metall wird, wenn mithilfe moderner Technik Abbau von Rohstoffen auf Asteroiden stattfinden kann. Dies würde dann auch den Goldpreis negativ beeinflussen. Dies betrifft aber vermutlich einen Zeitraum ab dem 22. Jahrhundert oder noch später.

Wird Gold je an Wert verlieren?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Gold in mittelbarer und unmittelbarer Zeit erheblich an Wert verlieren wird, sehen wir nicht. Viel mehr profitiert Gold davon, dass viele Menschen Gold als sichere und langfristige Anlageform ansehen. Auch wenn Gold nicht einen direkten Nutzen hat, da man nicht sofort damit zahlen kann, kann es relativ problemlos wieder in Bargeld getauscht werden. In einem möglichen Krisenfall ist Gold optimal dazu geeignet, um handeln zu können, vor allem in dem Fall, wenn Fiatwährungen wertlos geworden sind.

Fazit

Als Fazit lässt sich festhalten, dass Gold ein sehr gutes Investment darstellt, um sich gegen die Geldentwertung zu schützen. Dank moneyGold.de können Sie sehr schnell Gold in Geld tauschen, ohne das Ihnen Wertverluste ergangen sind, welche passiert wären, hätten Sie Geld gespart.