MO - FR 10 - 18 UHR

Die Zukunft des Goldes

Wenn Gold relativ selten ist und das meiste davon bereits abgebaut wurde, hat es dann überhaupt eine Zukunft? Man darf nicht vergessen, dass ein erheblicher Teil des weltweiten Goldangebots von den Zentralbanken oder von Privatpersonen, die Gold als Anlage halten, als Reserve gehalten wird. Einigen Schätzungen zufolge macht das so genannte "Barrenhorten" fast 236 Tonnen (214 metrische Tonnen) Gold aus. Auch das Recycling spielt eine wichtige Rolle.

Etwa 85 Prozent des jemals gefundenen Goldes wird auch heute noch verwendet, d. h. das Gold in Ihrem Lieblingsschmuck könnte einst vom Kopfschmuck eines Inka- oder Aztekenkönigs geglänzt haben.

Preis für Goldlegierungen im Ankauf

Goldlegierung1 Gramm5 Gramm20 Gramm50 Gramm
999 Gold52,89 €264,45 €1.057,80 €2.644,50 €
986 Gold52,29 €261,45 €1.045,80 €2.614,50 €
916 Gold48,51 €242,55 €970,20 €2.425,50 €
900 Gold47,07 €235,35 €941,40 €2.353,50 €
750 Gold39,65 €198,25 €793,00 €1.982,50 €
585 Gold30,98 €154,90 €619,60 €1.549,00 €
375 Gold19,27 €96,35 €385,40 €963,50 €
333 Gold17,70 €88,50 €354,00 €885,00 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Gold im Weltall

Einige Wissenschaftler blicken gen Himmel, um mehr Gold zu finden. Im Jahr 1998 flog die Raumsonde Near Earth Asteroid Rendezvous (NEAR) nahe am Asteroiden Eros vorbei und schickte Daten zurück, die darauf hinwiesen, dass der kartoffelförmige Weltraumfelsen ein riesiges Metalllager ist. Wenn Eros typisch für Steinmeteoriten ist, die auf die Erde stürzen, dann enthält er etwa 3 Prozent Metall. Angesichts der Größe des Asteroiden schätzen NASA-Wissenschaftler, dass Eros 20 Milliarden Tonnen (18,1 Milliarden Tonnen) Gold und ähnliche Mengen anderer Metalle wie Aluminium und Platin enthalten könnte.

Neue Goldvorkommen entdecken

Zurück auf der Erde suchen Goldsucher weiterhin nach neuen Goldvorkommen und setzen dabei neue, hochempfindliche Nachweismethoden ein. Diese neuen Methoden erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass einst übersehenes Gold entdeckt wird, erheblich. So fördert beispielsweise eine Goldmine in der Nähe von Carlin, Nevada, Gold aus einer großen, niedriggradigen Lagerstätte, die 1965 nach Abschluss intensiver wissenschaftlicher und technischer Arbeiten eröffnet wurde.

Es gibt mit Sicherheit noch weitere derartige Vorkommen. Überall dort, wo neue Minen entstehen, müssen sich die Bergbauunternehmen stärker auf die Umweltauswirkungen ihrer Tätigkeit konzentrieren. Für die Gewinnung einer einzigen Unze Gold müssen 250 Tonnen (227 metrische Tonnen) Gestein und Erz abgebaut werden. Hinzu kommen die Abwässer - die mit Zyanid versetzte Flüssigkeit aus dem Abbau- und Raffinierungsprozess -, die meist ins Meer gekippt werden. "No Dirty Gold", eine Kampagne der gemeinnützigen Organisation Earthworks, will die Umweltstandards der weltweiten Bergbauindustrie anheben.

Die Kampagne hat die Unterstützung von 30 der weltweit führenden Schmuckunternehmen gewonnen, um sie davon zu überzeugen, kein Gold mehr aus Minen mit fragwürdigen Praktiken zu verkaufen.

Kein schmutziges Gold: Die Goldenen Regeln

Die Goldenen Regeln sind eine Reihe von Kriterien für einen verantwortungsvolleren Bergbau. Die Kampagne No Dirty Gold hat die Goldenen Regeln auf der Grundlage allgemein anerkannter internationaler Menschenrechtsgesetze und grundlegender Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung entwickelt.

Die Goldenen Regeln besagen, dass Bergbauunternehmen und -betriebe Folgendes tun müssen:

  • die in internationalen Konventionen und Gesetzen verankerten grundlegenden Menschenrechte respektiere
  • Einholung der freien, vorherigen und informierten Zustimmung der betroffenen Gemeinschaften.
  • Achtung der Rechte der Arbeitnehmer und der Arbeitsnormen, einschließlich sicherer Arbeitsbedingungen
  • Sicherstellen, dass der Betrieb nicht in Gebieten mit bewaffneten oder militarisierten Konflikten stattfindet
  • Sicherstellen, dass die Projekte die Gemeinden nicht von ihrem Land vertreiben
  • Sicherstellen, dass die Projekte nicht in geschützten Gebieten, empfindlichen Ökosystemen oder anderen Gebieten mit hohem Naturschutz- oder ökologischem Wert durchgeführt werden
  • Keine Verklappung von Minenabfällen in das Meer, in Flüsse, Seen oder Bäche
  • Sicherstellen, dass die Projekte Wasser, Boden und Luft nicht mit Schwefelsäure oder anderen giftigen Chemikalien verunreinigen
  • Übernahme aller Kosten für die Stilllegung und Sanierung von Minenstandorten
  • Vollständige Offenlegung von Informationen über die sozialen und ökologischen Auswirkungen von Projekten
  •  Ermöglichung einer unabhängigen Überprüfung der oben genannten Punkte

Eine Chance zur Vorbildfunktion

No Dirty Gold fordert Schmuckhändler auf, sich zu verpflichten, nur von Minen zu beziehen, die die oben genannten Kriterien erfüllen. Mit Ihrer Unterschrift zeigen Sie Ihren Kunden Ihr Engagement für einen ethischen Bergbau und die soziale Verantwortung von Unternehmen.

Es ist unwahrscheinlich, dass eine solche Kampagne die weltweite Nachfrage nach Gold stoppen kann. Aber vielleicht wird sie uns bewusst machen, dass die Goldringe an unseren Fingern ein Leben und eine Geschichte haben, die weit über unsere eigene hinausgeht