MO - FR 10 - 18 UHR
040 76 11 85 01

Information aufgrund Coronavirus/Lockdown: Wir sind weiterhin in vollem Umfang für Sie da! Es gibt keine Einschränkungen oder Verzögerungen. Bleiben Sie Gesund!

Was macht Gold von jeher so wertvoll?

Fakten die den Wert von Gold belegen!

Seit Beginn der Aufzeichnungen der Geschichte ist Gold ein universelles Symbol für Reichtum. Wegen seiner Schönheit und Knappheit begehrten die alten Zivilisationen das Edelmetall als Manifestation von Status und Macht.

Ornamente, Schmuck und frühe Formen des Geldes wurden alle aus Gold hergestellt.

Geschichtliche Fakten zu Gold

  • Seit der Antike, von den Ägyptern bis hin zu den Inka, hat Gold einenbesonderen Stellenwert als tatsächlicher und symbolischer Wert für die Menschheit eingenommen.
  • Während dieser Epochen wurde Gold als Zahlungsmittel, als Tauschgegenstand und als wertvoller Schmuck und andere Artefakte verwendet.
  • Der Wert von Gold ist letztlich ein soziales Konstrukt: Es ist wertvoll, weil wir alle darin übereinstimmen, dass es wertvoll war und auch in Zukunft sein wird.
  • Durch seine glänzenden und metallischen Eigenschaften, seine relative Knappheit und die Schwierigkeit der Gewinnung hat sich die Wahrnehmung von Gold als wertvolles Gut nur noch verstärkt.

Gold läßt sich einfach verarbeiten

Gold ist glänzend, metallisch und lässt sich leicht zu Barren, Münzen oder Schmuck verarbeiten. Es rostet und korrodiert nicht und ist beständig. Gold ist eben nun mal Gold. Aber warum ist Gold so wertvoll, sowohl vor unserem geistigen Auge als auch in der Realität als globales Wertaufbewahrungsmittel und Tauschmittel? Warum liegen andere Metalle wie Silber oder Kupfer, die ähnliche physische Eigenschaften aufweisen weit hinter dem Stellenwert von Gold? In den vergangenen Jahrtausenden hat die Faszination des Goldes kaum nachgelassen.

Während die meisten Geldsysteme nicht mehr an einen Goldstandard gebunden sind, gilt das Metall immer noch als Versicherung gegen Fiat-Währungen, die sich auf den Glauben stützen, um ihren relativen Wert zu erhalten. Gold hat seinen inneren Wert bewahrt, weil es im Gegensatz zu Währungen ein begrenztes Angebot gibt, das nicht künstlich erhöht werden kann.

Wesentliche Gegensätze von Gold

Wesentliche Gegensätze von Gold All diese Faktoren haben dazu beigetragen, dass Gold schon immer einen besonderen Wert hatte - als Bestandteil von dekorativem Schmuck, als Währung, als Investition oder als Statussymbol. Wie kein anderer Rohstoff übt Gold seit Beginn der Aufzeichnungen die Faszination der menschlichen Gesellschaften aus. Über Gold und Handel wurden Reiche und Königreiche aufgebaut und zerstört. Als sich die Kulturen entwickelten, wurde Gold allgemein als eine angemessene Zahlungsform akzeptiert. Kurz gesagt, die Geschichte hat dem Gold eine Macht verliehen, die die Macht jeder anderen Handelsware auf dem Planeten übertrifft, und diese Macht ist nie wirklich erloschen. Grundsätzlich wird Gold allgemein als eine geeignete Absicherung gegen Inflation angesehen. Gold fungiert als ein guter Wertbewahrer gegen eine sinkende Währung.

Aber neben diesen konkreten Werten sollten wir noch ein weiteres Merkmal von Gold hinzufügen, das zwar schwieriger zu bestimmen, aber ebenso real ist: sein Geheimnis. Ein Teil der eigentlichen Faszination des Goldes ist das Mysterium seiner Anziehungskraft. Gold kann eine subjektive persönliche Erfahrung stimulieren, aber Gold kann auch zu einem Objekt gemacht werden, wenn es als Tauschobjekt verwendet wird. Diese Doppelmoral ist ein Rätsel, das nur für Gold als Handelsware gilt.

Gold kann etwas Quantitatives und Greifbares sein, wie Geld, und gleichzeitig kann es etwas Vergängliches verkörpern, wie ein Gefühl, ja sogar eine Vielzahl von Gefühlen. Ein Teil des Grundes dafür, dass Gold schon immer einen Wert hatte, liegt also in der Psychologie und der Natur der menschlichen Erfahrung. Gold kann als etwas existieren, das quantitativ und greifbar ist und gleichzeitig das Qualitative und Flüchtige verkörpert. Sollte unsere moderne Papiergeld-Wirtschaft zusammenbrechen, würde nach der ersten Panikwelle Gold einen enormen Nutzen darstellen. Gold bietet den Komfort der Nachhaltigkeit. Wenn eine Katastrophe eintritt, so dass Papiergeld und das System, das es unterstützt, nicht mehr existiert, werden wir wieder zu Gold zurückkehren. Gold ist wohl eine der wenigen Elemente auf der Welt, die alle Qualitäten für diese Aufgabe besitzt, einschließlich der Nachhaltigkeit.

Gold, als Wohlfühl-Metall

Wer kennt das magische Gefühl nicht beim Anblick der Schaufenster von Juwelieren, gefüllt mit zahlreichen Schmuckstücken aus Gelb-, Rosé- und Weißgold? Die warme Ausstrahlung des Glanzes von Gold strahlt auf das Gemüt von uns Menschen über. Von je her fühlen sich Menschen emotional von Gold angezogen.

Gold, das geheimnisvolle Metall

Obwohl Silber auf vielfältige Weise poliert und bearbeitet werden kann, um Licht und Blicke auf sich zu lenken, gibt es kein anderes vergleichbares Metall wie Gold. Im Gegensatz zu anderen Elementen besitzt Gold von Natur aus eine subtile Palette einzigartiger und schöner Farben. Die Atome in Gold sind tatsächlich schwerer als in Silber und anderen Metallen. Diese Eigenschaft bewirkt, dass sich die Elektronen schneller bewegen, was wiederum ermöglicht, dass ein Teil des Lichts in das Gold absorbiert wird

Wie wird sich der Wert von Gold entwickeln?

Man kann die Auswirkungen der menschlichen Psychologie nicht ignorieren, wenn es um Investitionen in Gold geht. In Zeiten der Angst und Unsicherheit, die mit wirtschaftlichen Rezessionen und Depressionen einhergehen, war das Edelmetall schon immer ein beliebtes Anlageinstrument. Gold ist zwar eine gute Option zur Inflationsbekämpfung, aber es ist sicherlich nicht die einzige.

In Gold investieren

Die einfachste Art und Weise, sich in Gold zu engagieren, ist der Aktienmarkt, über den Sie in echte Goldbarren oder in Aktien von Goldminenunternehmen investieren können. Eine Investition in Goldbarren bietet nicht die Möglichkeiten, die Sie von einer Investition in Aktien von Goldminen erhalten würden. Wenn der Goldpreis steigt, können die höheren Gewinnspannen der Goldminen die Gewinne exponentiell steigern. In Gold in Form von Goldmünzen, Goldbarren und Schmuck zu investieren, kann eine sinnvolle Ergänzung eines Portfolios sein.

Fazit

Logisch betrachtet, ist Gold die optimale Wahl für ein Tauschmittel für Waren und Dienstleistungen. Das Metall ist ausreichend vorhanden, um Münzen herzustellen, aber selten genug, so dass nicht jeder sie herstellen kann. Da Gold nicht korrodiert, stellt es einen nachhaltigen Wertespeicher dar. Darüber hinaus fühlen sich die Menschen physisch und emotional zu ihm hingezogen. Gesellschaften und Volkswirtschaften haben dem Gold einen Wert beigemessen und damit seinen Wert erhalten.

Gold ist das Metall, auf das wir zurückgreifen werden, wenn andere Währungsformen nicht funktionieren, was bedeutet, dass Gold sowohl in schwierigen als auch in guten Zeiten immer einen Wert haben wird.

?>