SUPPORT | MO - DO 10 - 17 UHR

FR 10 - 15 UHR

040 7611 8501
Money Gold Logo
Kostenlos
Versandtasche anfordern
Kostenlos & Unverbindlich

Über 150.000 zufriedene Kunden

Trusted Shops
Sehr Gut

Mit Klick auf "Versandtasche kostenlos anfordern" stimme ich den AGB zu und habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Lohnt sich Goldwaschen in Deutschland?

Das Goldwaschen, eine traditionelle Methode zur Gewinnung von Gold aus Flussbetten und Bächen, erfreut sich auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Obwohl Deutschland nicht für große Goldvorkommen bekannt ist, gibt es dennoch Regionen, in denen Hobbyisten und Abenteurer die Kunst des Goldwaschens ausüben können. 

Diese faszinierende Aktivität ermöglicht es Menschen, die Natur zu erkunden und gleichzeitig nach funkelndem Edelmetall zu suchen. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie das Goldwaschen in Deutschland praktiziert wird, welche Ausrüstung benötigt wird und welche Regionen sich besonders gut für diese Freizeitbeschäftigung eignen.

Was bringt der Verkauf von Feingold in Euro?

1 Gramm20 Gramm31,1 Gramm50 Gramm100 Gramm
70,76 €1.415,20 €2.200,64 €3.538,00 €7.076,00 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Kann man reich werden durch Goldwaschen in Deutschland?

Mit Goldwaschen in Deutschland reich zu werden, ist äußerst unwahrscheinlich. Obwohl es in einigen Regionen Deutschlands Goldvorkommen gibt, sind diese in der Regel sehr gering und die Menge des gewonnenen Goldes ist vergleichsweise winzig. Die meisten Hobbyisten und Goldsucher, die das Goldwaschen in Deutschland betreiben, tun dies aus Freude an der Aktivität, dem Naturerlebnis und dem Abenteuer, nicht als ernsthafte Methode, um beträchtlichen Reichtum zu erlangen.

Die Goldvorkommen in Deutschland sind meistens so gering, dass der Aufwand und die Kosten für die Ausrüstung, die benötigt wird, um Gold zu waschen, die potenzielle Ausbeute bei weitem übersteigen. Die Goldsuche erfordert Geduld, Übung und eine gründliche Kenntnis der Goldvorkommen in der jeweiligen Region. Selbst erfahrene Goldsucher können nicht darauf vertrauen, mit dem Goldwaschen in Deutschland nennenswerte finanzielle Gewinne zu erzielen.

Es ist wichtig zu betonen, dass das Goldwaschen in erster Linie als Freizeitaktivität angesehen werden sollte. Es bietet die Möglichkeit, die Natur zu genießen, sich körperlich zu betätigen und möglicherweise einige kleine Goldpartikel zu finden, die als Souvenirs dienen können. Wer auf der Suche nach einer rentableren Investition oder Einkommensquelle ist, sollte sich eher auf andere Möglichkeiten konzentrieren.

Erklärung: Goldnuggets und Goldflitter

Goldnuggets und Goldflitter sind zwei verschiedene Formen von natürlichem Gold, die in der Natur vorkommen. Sie unterscheiden sich in Größe, Form und Herkunft.

Goldnuggets: Goldnuggets sind kleine bis mittelgroße Stücke von natürlichem Gold, die in Flüssen, Bächen oder in der Erde gefunden werden können. Sie entstehen durch die Ansammlung von Goldpartikeln, die aufgrund ihrer hohen Dichte aus den umgebenden Gesteinsschichten ausgeschieden wurden. Goldnuggets können unterschiedliche Formen und Größen haben, von kleinen Körnchen bis hin zu größeren, klobigen Stücken. Manche Goldnuggets sind glatt und rundlich, während andere eine unregelmäßige Form aufweisen. Die Größe der Nuggets kann von winzig bis hin zu mehreren Zentimetern im Durchmesser reichen. Goldnuggets werden oft von Goldsuchern und Hobbyisten beim Goldwaschen gefunden und können je nach Größe und Reinheit einen gewissen Sammlerwert haben.

Goldflitter: Goldflitter sind winzige Partikel von natürlichem Gold, die oft in Flüssen, Bächen und Gesteinsschichten vorkommen. Sie sind deutlich kleiner als Goldnuggets und können in Form von kleinen Schuppen, Flocken oder Körnchen auftreten. Goldflitter sind oft so winzig, dass sie mit bloßem Auge kaum erkennbar sind. Um Goldflitter sichtbar zu machen, werden oft Lupen oder spezielle Ausrüstungen verwendet. Beim Goldwaschen oder Schürfen können Goldflitter zusammen mit Sand und Kies gesammelt werden. Obwohl sie in der Regel keine hohen materiellen Wert haben, sind sie dennoch faszinierende Entdeckungen für Goldsucher und Naturbegeisterte.

So wird Gold mit einer Goldwaschpfanne gewaschen

Das Goldwaschen mit einer Goldpfanne ist eine faszinierende und beliebte Methode, um kleine Mengen Gold aus Flussbetten und Gewässern zu gewinnen. Diese traditionelle Technik wird oft von Hobbyisten, Abenteurern und Naturfreunden genutzt, um das Aufregende des Goldsuchens zu erleben. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie mit einer Goldpfanne erfolgreich Gold waschen könnnen:

Der erste Schritt besteht darin, die benötigte Ausrüstung vorzubereiten. Sie benötigen eine Goldpfanne, eine Schaufel oder Spaten, einen Eimer, einen Wassereimer, eine Lupe oder Pinzette und einen Behälter, um das gefundene Gold zu sammeln.

Sobald Sie die Ausrüstung bereit haben, ist es an der Zeit, den richtigen Ort zum Goldwaschen auszuwählen. Suchen Sie ein ruhiges Gebiet am Flussufer oder in einem Gewässer, wo das Wasser nicht zu stark fließt. Achten Sie darauf, die Umwelt zu respektieren und alle Vorschriften einzuhalten.

Dann können Sie mit dem Sammeln des Materials beginnen. Verwenden Sie die Schaufel oder den Spaten, um Sand, Kies und Sedimente aus dem Flussbett in den Eimer zu sammeln. Diese Materialien könnten kleine Goldpartikel enthalten, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben.

Die nächste Phase beinhaltet die Vorbereitung der Goldpfanne. Gehen Sie zum Wasser und fülle die Goldpfanne etwa zur Hälfte mit dem gesammelten Material.

Jetzt ist es Zeit, das Material zu sieben. Tauchen Sie die Goldpfanne ins Wasser und bewege sie diese langsam hin und her. Dadurch spült das Wasser leichteres Material ab, während sich schwereres Material wie Kies und Steine am Boden der Pfanne absetzt.

Anschließend lassen Sie vorsichtig Wasser abfließen, wobei du das schwerere Material am Boden behältst. Durch dieses Ablassen des Wassers trennen Sie das wertvolle Material vom unbrauchbaren.

Nun können Sie die Goldpfanne vorsichtig in kreisenden Bewegungen schwenken. Da Gold schwerer ist als andere Materialien, wird es sich in den Ecken und Rillen der Pfanne ansammeln.

Wenn Sie Goldpartikel gefunden hast, spüle sie diese bitte vorsichtig mit Wasser ab, um überschüssiges Material zu entfernen. Eine Lupe oder Pinzette kann Ihnen helfen, das Gold genauer zu untersuchen und aus der Pfanne zu entfernen.

Diesen Vorgang können Sie wiederholen, indem Sie neues Material in die Pfanne geben und den Waschvorgang erneut durchführen, um nach weiterem Gold zu suchen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Goldwaschen eher für Freizeitzwecke genutzt wird und nicht als ernsthafte Methode zur kommerziellen Goldgewinnung. Es erfordert Übung, Geduld und auch Wissen über die geologischen Bedingungen des Standorts. Zudem sollte man stets die Umweltauflagen respektieren, um die natürliche Umgebung zu schützen. Das Goldwaschen mit einer Goldpfanne kann eine aufregende und erfüllende Aktivität sein, die Menschen jeden Alters anspricht und ihnen einen Einblick in die Welt des Goldsuchens gibt.

Karte -Goldvorkommen in Deutschland

So funktioniert eine Goldwaschrinne

Die Goldsuche mit einer Goldwaschrinne ist eine fortgeschrittene Technik im Goldwaschen, die es Ihnen ermöglicht, größere Mengen Sand und Sedimente effizient zu verarbeiten und potenziell mehr Gold zu gewinnen. Der Prozess erfordert spezielle Ausrüstung in Form einer Goldwaschrinne, die normalerweise mit Riffeln oder Vertiefungen ausgestattet ist, um das Gold besser zu sammeln. Hier ist eine schrittweise Anleitung, wie die Goldsuche mit einer Goldwaschrinne abläuft:

  • Ausrüstung vorbereiten: Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen Werkzeuge und Ausrüstungsgegenstände zur Hand haben. Dazu gehören eine Goldwaschrinne, eine Schaufel oder ein Spaten, ein Eimer, ein Wassereimer, eine Lupe oder Pinzette, eine Goldpfanne und ein Behälter zur Aufbewahrung des gefundenen Goldes.
  • Standortwahl: Wählen Sie einen geeigneten Ort am Ufer eines Flusses oder Gewässers aus, an dem Sie die Goldwaschrinne aufstellen können. Achten Sie darauf, dass der Ort genügend Platz bietet und das Wasser nicht zu stark fließt, um die Stabilität der Rinne sicherzustellen.
  • Vorbereitung der Goldwaschrinne: Platzieren Sie die Goldwaschrinne an einem Ort, der leicht geneigt ist, um einen kontinuierlichen Wasserfluss zu gewährleisten. Die Riffeln oder Vertiefungen in der Rinne sind so gestaltet, dass sie das Gold während des Waschvorgangs aufhalten und sammeln.
  • Material sammeln: Nutzen Sie die Schaufel oder den Spaten, um Sand, Kies und Sedimente aus dem Flussbett in den Eimer zu sammeln. Dieses Material wird später in die Goldwaschrinne gegeben.
  • Einbringen des Materials: Gießen Sie das gesammelte Material langsam in die Goldwaschrinne. Die Neigung der Rinne ermöglicht es, dass Wasser und Material hindurchfließen und sich dabei nach Gewicht sortieren.
  • Waschen und spülen: Benutzen Sie den Wassereimer, um Wasser in die Rinne zu gießen und das Material zu spülen. Durch diesen Prozess werden leichtere Partikel weggespült, während sich schwerere Materialien am Boden absetzen.
  • Goldsuche: Während des Spülens achten Sie auf Bereiche mit Riffeln oder Vertiefungen in der Rinne. Da Gold schwerer ist als andere Materialien, wird es sich in diesen Vertiefungen ansammeln.
  • Gold sammeln: Sobald Sie Goldpartikel entdecken, nutzen Sie eine Lupe oder Pinzette, um sie vorsichtig zu extrahieren. Platzieren Sie die gefundenen Goldstücke in Ihrem Behälter.
  • Wiederholung: Sie können den Vorgang mehrmals wiederholen, indem Sie neues Material in die Rinne geben und den Spülvorgang erneut durchführen, um weiteres Gold zu suchen.

Die Goldsuche mit einer Goldwaschrinne erfordert Übung und Geduld, aber sie kann eine lohnende Methode sein, um potenziell Gold zu gewinnen. Bitte beachten Sie: Informieren Sie sich über lokale Gesetze, Vorschriften und Umweltschutzrichtlinien, bevor Sie mit der Goldsuche beginnen, um die Natur zu respektieren und zu schützen.

Darf man überall in Deutschland Goldwaschen?

Aus rein rechtlicher Sicht können wir Ihnen keine Auskunft geben, ob Sie Goldwaschen dürfen. Daher empfehlen wir Ihnen sich mit den lokalen Behörden in Verbindung zu setzen, die für die Wasserflächen verantwortlich sind. Bitte beachten Sie hierbei auch, dass Sie, vor allem wen Sie Löcher graben, diese nach dem Goldsuchen wieder verschließen. Vor allem als Anfänger sollten Sie nicht auf eigene Faust mit dem Goldwaschen beginnen. Dies sorgt nur für Frustration und Misserfolgen. Halten Sie sich an einen der professionellen Anbieter, die im gesamten Bundesgebiet Goldwaschkurse anbieten. In solch einem Kurs erlernen Sie das Handwerkszeug und können dann später auf eigene Faust auf die Suche gehen. Bitte beachten Sie, dass ein erfahrener Goldsucher in Deutschland mit der Goldwaschmethode zwischen 0,5-1 Gramm Gold an einem Arbeitstag findet. Wie Sie sehen, ist dies kein auskömmlicher Lohn, viel mehr eine kleine Entlohnung für eine Freizeitaktivität.
Versandtasche kostenlos anfordern