MO - FR 10 - 18 UHR

Ursachen - warum Ihr Schmuck kaputt gehen kann

Was tun wenn Goldschmuck kaputt geht - hier verkaufen!

Der Grund, warum Schmuck kaputt gehen kann liegt oftmals nicht am Schmuck selbst oder`an der Verarbeitung sondern die Schuld liegt beim Träger.

Gerne unterstützen wir Sie beim Verkauf von Goldschmuck und bieten Ihnen einen sehr ansprechenden Goldpreis im Ankauf an. Mit dem Goldpreisrechner haben Sie sogar die Möglichkeit den Ankaufspreis eigenständig bestimmen zu können.

Preise für kaputten Goldschmuck in Euro

GegenstandGewichtGoldlegierungPreis
Goldring5 Gramm333 Gold80,35 €
Goldkette12 Gramm585 Gold336,36 €
Panzerarmband17 Gramm750 Gold611,66 €
Hochzeitsschmuck26 Gramm900 Gold1.109,42 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Was sind die Ursachen für den Bruch eines Rings?

Der häufigste Grund, warum Ringe brechen, liegt an der ganz normalen Abnutzung durch häufiges Tragen. Mit der Zeit wird das Band dünner und anfälliger für Brüche. Dies geschieht in der Regel nicht sehr schnell, aber das ständige Tragen eines Rings, wie z. B. eines Eherings, über einen längeren Zeitraum führt in der Regel dazu, dass das Band rissig wird oder bricht.

Kann Goldschmuck brechen?

Das meiste Gold, aus dem Schmuck hergestellt wird, wird mit anderen Metallen legiert, um es widerstandsfähiger zu machen, da reines 24-karätiges Gold für die Schmuckherstellung viel zu weich ist. Bleichmittel und Chlor (Pools, Whirlpools usw.) können diese anderen Legierungen zersetzen und mit der Zeit Probleme wie Risse und geschwächte Lötstellen verursachen. Für einen erfahrenen Juwelier ist das Reparieren eines gerissenen Rings ein ziemlich einfacher Prozess. Abhängig von der Art des Risses wird der Juwelier wahrscheinlich den gerissenen Bereich aus dem Ring herausschneiden, die Enden wieder anbringen und dann den Ring wieder auf seine ursprüngliche Größe bringen.

Kann Schmuck während des Schlafens kaputt gehen?

Sollten Sie mit Ihrem Schmuck schlafen, besteht die Gefahr, dass sich Ösen, Fassungen und Verschlüsse unbemerkt in Ihrer Bettwäsche oder Ihren Haaren verheddern. Geschieht dies täglich, besteht die Gefahr, dass Ketten und Armbänder brechen oder sich Fassungen bei Ringen lösen. Daher sollte vor dem Schlafengehen der Schmuck abgelegt werden.

Kann Schmuck beim Sport kaputt gehen?

Tragen Sie im Fitnessstudio (oder beim Golfen, Reiten, Tennis, etc.) Schmuck, laufen Sie Gefahr, dass Ihr Schmuck einen Schaden davon trägt. Jede Art von Aktivität, bei der Sie einen schweren Gegenstand heben, drücken oder schieben, wird die Rückseite eines Rings beschädigen. Aber auch das Anlehnen an Ihr Telefon kann Ihre Ohrringe verbiegen, wenn diese auch sehr weichem Gold oder Silber gefertigt sind.

Wie wirkt sich Schmutz und Dreck auf den Zustand Ihres Schmucks aus?

Im Grunde spricht nichts dagegen, wenn Sie Ihre Lieblingsschmuckstücke Tag ein Tag aus tragen. Jedoch müssen Sie Ihren Schmuck reinigen, und zwar nicht nur, damit er schön aussieht. Staub aus der Luft (oder Schmutz aus Ihrem Garten, Sand vom Strand) und Öle von Ihrer Haut (Lotionen, Sonnenschutzmittel, Insektensprays, Deos etc.) können in der Kombination wie Sandpapier wirken und die Metallglieder in Ihren Armbändern und Halsketten und zwischen den Ringen abnutzen und sie dünn werden lassen. Daher sollten Sie Ihren Schmuck regelmäßig mit einer sanften Lauge reinigen. Verschlüsse an Armbändern und Ketten sind oftmals eine Schwachstelle Im Laufe der Zeit brechen viele Armbänder und Halsketten an der Schließe, so dass der einfachste und sicherste Weg ist, dies zu beheben, der Austausch der Schließe ist. Der Verschluss nutzt sich durch das ständige Öffnen und Schließen nach einer gewissen Zeit ab. Mit ein wenig Fingerfertigkeit können Sie sogar selbst den Austausch des Verschlusses bei gewöhnlichen Ketten vornehmen. Hierzu benötigen Sie eine Spitzzange, um den Sprengring, der den Verschluss verbindet, zu öffnen und ihn einfach durch einen neuen zu ersetzen.

Achten Sie stets auf die Fassungen Ihrer Edelsteine an Ihrem Schmuck

Fassungen von Edelsteinen an Ringen, Ketten, Armbändern, Ohrringen und Anhängern können sich leicht lösen, wenn man mit dem Schmuck an der Kleidung hängen bleibt. Sobald Sie dies bemerken, sollten Sie umgehend Ihren Juwelier aufsuchen, um die Fassungen wieder zu festigen. Auch wenn Sie keinen akuten Fall feststellen, sollten Sie Ihren Schmuck mit Edelsteinfassungen in regelmäßigen Abständen kontrollieren lassen, ob die Steine noch fest in der Fassung sitzen. Je mehr Sie Ihren Schmuck tragen, und je stärker Sie ihn beanspruchen, desto mehr werden Sie ihn pflegen müssen. Sollten Sie Ihren Schmuck regelmäßig von einem Fachmann reinigen lassen, wird er in aller Regel auch immer eine Kontrolle durchführen, ob alle Verschlüsse noch funktionieren und ob alle Fassungen sicher sind.

Besondere Aufmerksamkeit gilt Antikschmuck

Ältere Ringe und Schmück müssen häufiger überprüft werden, weil ihre Fassungen stärker abgenutzt sind. Wenn ein Zinken abbricht, ist es oft eine gute Idee, alle anderen Zinken ebenfalls zu überprüfen und gleichzeitig andere vorsorglich reparieren zu lassen.

Achtung bei empfindlichen Edelsteinen

Manche Edelsteine können bei einem Sturz oder einem starken Stoß schnell zerkratzen oder gar zerbrechen. Die Stärke Ihres Edelsteins zu kennen, hilft Ihnen, ihn zu tragen und erfolgreich zu pflegen. Einen empfindlichen Edelstein wie zum Beispiel einen Tansanit zu tragen, ohne seine Zerbrechlichkeit zu kennen, kann zu einer Katastrophe führen. Ein bisschen Vorbeugung und Wissen über Edelsteine kann Ihnen helfen, dass ein Stein zerbricht oder zerkratzt. Es gibt eine Skala der Edelsteinhärte, über die ich schreibe. Sie wird die Mohs-Härteskala genannt. Die Schmuckindustrie verwendet die Messungen der Mohs-Skala, um Ihnen bei der Auswahl eines Edelsteins zu helfen, der zu Ihrem Lebensstil passt. Bei der Mohs-Skala geht es darum, die Härte eines Edelsteins im Vergleich zur Haltbarkeit zu messen. Diamant steht an der Spitze der Skala auf Platz 10. Talkum liegt am unteren Ende auf Platz 1. Nichts außer einem anderen Diamanten kann einen Diamanten zerkratzen. So ziemlich alles zerkratzt Talkum. Ein Topas mit der Nummer 8 zerkratzt einen Quarz mit der Nummer 7, aber nicht andersherum. Die Edelsteine sind nach ihrer Härte "geordnet" aufgelistet. Die Unterschiede zwischen den Stufen können jedoch stark variieren. Zum Beispiel ist der Diamant der Stufe 10 viermal härter als der Korund der Stufe 9 (Rubine und Saphire), aber der Korund ist nur zweimal härter als der Topas der Stufe 8. Härte und Haltbarkeit sind wichtige Überlegungen bei Schmuck, besonders bei Ringen. Die Mohs-Skala sagt Ihnen die Härte, aber nicht die Haltbarkeit eines Edelsteins. Da Ringe dazu neigen, mit harten Oberflächen in Berührung zu kommen - z.B. Granit-Arbeitsplatten, Türgriffe aus Metall, andere Ringe - werden Edelsteine, die auf der Mohs-Skala niedriger liegen, zerkratzen und werden "trübe", wenn sie altern. Beispiele für weiche Edelsteine sind: Opale, Granate und Smaragde. Auf der anderen Seite behalten Edelsteine, die hoch auf der Skala stehen, wie Diamanten, Rubine und Saphire, ihren Glanz viel länger und sind widerstandsfähiger gegen Schäden durch harte Oberflächen.