MO - FR 10 - 18 UHR

Aktuelle Situation von Palladium

Bis vor wenigen Jahren war Palladium - ein Nebenprodukt anderer Metalle wie Platin oder Nickel, das vor allem in der Automobilindustrie verwendet wird - wenig bekannt, und das aus gutem Grund. Von den Märkten unbeachtet und wenig geschätzt, war die Entwicklung von Palladium von 2013 bis Mitte 2018 gelinde gesagt wenig inspirierend und die Preise bewegten sich im Bereich von 500 bis 900 USD pro Tonne.

Das änderte sich im August 2018, dem Monat, der den Beginn einer außergewöhnlichen Aufwärtsentwicklung für Palladium markierte, die dazu führte, dass die Preise die Preise des anderen Edelmetalls Gold sogar übertrafen. Anleger, die sich vor dem Boom eingekauft haben, haben in etwas mehr als einem Jahr mehr als 100 % der Gewinne angehäuft.

Preise für Palladium im Ankauf

PalladiumlegierungGewichtAnkaufspreis
999er Palladium20 Gramm1.169,60 €
950er Palladium20 Gramm1.102,40 €
500er Palladium20 Gramm485,60 €

Berechnen Sie den Wert Ihrer Edelmetalle

Palladium vielseitig einsetzbar

Der plötzliche Anstieg des Palladiumpreises kam zwar für viele überraschend, doch die zugrunde liegenden Faktoren sind bekannt. Strengere Fahrzeugvorschriften in China und die Umstellung von Diesel- auf Benzin- und Hybridfahrzeuge in der EU - die mehr Palladium in ihren Katalysatoren verwenden - haben die Nachfrage angekurbelt. Gleichzeitig hat das Angebot nicht Schritt gehalten: Der Markt ist seit Jahren rückläufig, und die Tatsache, dass Palladium ein Nebenprodukt ist, erschwert eine schnelle Steigerung der Produktion. Laut Finanzexperten liegt das Wachstum von Palladium an der massiven Nachfrage, die auf ein unflexibles Angebot trifft, die Lagerbestände leert und die Verbraucher zwingt, immer mehr für das Metall zu bezahlen.

Aufgrund des Einmarsches Russlands in der Ukraine sind die Palladiumpreise seit Februar stark angestiegen. Es wird angenommen, dass das Angebot von Palladium in der nächsten Zeit stark eingeschränkt sein wird. Der Preisanstieg erklärt sich auch durch den Krieg in der Ukraine und die die von der EU und den USA verhängten Sanktionen. Da Russland zu einem der größten Palladium-Produzenten weltweit gehört, haben sich wohlmöglich viele Palladium verarbeitenden Firmen Ihre Bestände aufgefüllt. Neben den strengen Sanktionen aus der EU und den USA werden höchst wahrscheinlich auch der Ausschluss von einigen russischen Banken aus dem internationalen Zahlungsverkehrssystem SWIFT Angebotsaussichten für Palladium stark beeinflusst haben. Palladium wird kommerziell als Nebenprodukt bei der Raffination von Platin, Nickel, Kupfer und Zink gewonnen, wobei die Hauptproduzenten Russland und Südafrika sind. Allein auf Russlands führenden Nickelproduzenten Norilsk entfallen 40 % der weltweiten Palladium-Produktion.

Aktuell (Ende Februar 2022) liegt der Preis für Palladium etwa 16% höher gegenüber dem Preis von Januar 2022. Der starke Anstieg der Automobilproduktion im Januar 2022 hat die starke Nachfrage von Palladium unterstützt. Die Nachfrage aus dem Automobilsektor wird weiterhin gegenüber den Vorjahren wachsen, da die schwächeren Autoverkäufe durch stärkere Lieferungen ausgeglichen werden. Eine Verschlimmerung der aktuellen Lage könnte beispielsweise die weltweite Nachfrage beeinträchtigen, während die Fahrzeughersteller beginnen könnten, Palladium durch Platin für Katalysatoren zu ersetzen, da Platin derzeit äußerst wettbewerbsfähig ist. Aktuell gibt es noch keine weit verbreitete Substitution von Palladium durch Platin in Autokatalysatoren für Benzin. Im Moment überwiegen die Kosteneinsparungen noch nicht die Risiken, insbesondere mit der bevorstehenden Elektrifizierung von Automobilen.

Bekannte Palladiumlegierungen:

Was Palladium zu seinem Erfolg geführt?

Das silberfarbene Edelmetall wird in keramischen Kondensatoren in Mobiltelefonen und Laptops verwendet, aber auch in Zahnfüllungen und in Schmuck aus "weißem Gold", einer Gold-Palladium-Legierung. Etwa 80 % des weltweit produzierten Palladiums wird jedoch für die Herstellung von Katalysatoren für Benzinautos verwendet, wo es die Reaktionen katalysiert, die die Schadstoffe aus den Abgasen des Motors entfernen. Während Palladium früher den zweiten Platz hinter Platin einnahm, das in Abgassystemen von Dieselfahrzeugen verwendet wird, forderte der Abgasskandal von Volkswagen im Jahr 2016 seinen Tribut. Die Nachfrage nach Dieselfahrzeugen brach ein, und Volkswagen wurde zu einer Geldstrafe von 18 Mrd. Dollar verurteilt. Da sich die Käufer nun wieder mehr und mehr Benzinfahrzeugen zuwandten, war Palladium sehr gefragt und begann zum ersten Mal, Platin zu überflügeln.

Fazit:

Seit am 24. Februar Russland in die Ukraine ein marschierte, stieg in wenigen Tagen danach der Palladiumpreis sprunghaft an und erreichte am 07. März 2022 ein neues Allzeithoch von 3.435,50 US Dollar. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass der Wert des Rohstoffs in den kommenden Wochen zurückgehen wird, da die globalen Märkte auf die politische Unsicherheit reagieren.