835 Silber

Diese Legierung besteht also aus 835 Teilen Silber auf 1.000 Teile der Gesamtmasse. Die anderen Metalle, die der Legierung zugefügt werden, sind in der Regel Kupfer, Nickel oder teilweise auch Platin. Das 835er Silber wird gemeinhin auch als Gebrauchssilber bezeichnet.

In der Schweiz wurden über viele Jahre hinweg die 2-Franken-Silbermünzen aus 835er Silber hergestellt. Auch in Italien und Spanien wurden im 18. und 19. Jahrhundert Münzen aus diesem Silber geprägt.

835er Silber ist schon wesentlich härter und eignet sich deshalb auch zu einer maschinellen, also industriellen Verarbeitung.

In der Schmuckherstellung ist es heute allerdings eher weniger zu finden und auch für den Export wird Silber erst ab einer Legierung von 925 verwendet.

Heute findet man also das 835er Silber am ehesten bei alten und antiken Gebrauchsgegenständen wieder. Mokkalöffel zum Beispiel oder alte Schmuckdosen bestehen sehr häufig noch aus aus diesem Edelmetall.