Goldstandard

Der Goldstandard ist ein System der Währung, welches auf dem jeweilig aktuellen Goldwert basiert. Auch wenn dieser Goldstandard nach dem Ersten Weltkrieg seine Bedeutung verlor und durch das System von Bretton Woods ersetzt wurde, ist er historisch bedeutend für die Entwicklung der Goldpreise sowie des Goldankaufs und -verkaufs.

Historische Hintergründe

Der Ursprung dieses Währungssystems hatte zwei Ursachen: zum einen setzte Isaac Newton im Jahr 1717 einen sehr niedrigen Goldpreis für Silber fest, so dass das Silber im Geldumlauf nicht mehr verwendet wurde. Stattdessen wurde es eingeschmolzen und als Metall mit Silberanteil verkauft, was profitabler war als der Wert der Münze.

Zum anderen begann in Großbritannien und Europa eine bedeutende historische Entwicklung: die industrielle Revolution. Großbritannien stieg zur Finanz- und Handelsmacht auf und Länder, welche Handel treiben wollten, fingen an ihre Währung in Gold zu definieren. Aus dieser Entwicklung entstanden Zentralbanken, deren Hauptaufgabe es war, die Währungssicherung und die Goldreserven aufrechtzuerhalten.

Die Einführung des Goldstandards

Hieraus folgte die Einführung des Goldstandards, der von 1870 bis zum Ersten Weltkrieg vorherrschte. Heute wird zwischen dem internationalen Goldstandard und dem reinen Goldstandard unterschieden. Bei letzterem entspricht die Geldmenge dem Goldbestand eines Landes und ist somit wertgleich. Bei ersterem ist der Goldstandard mit der Fixierung der relativen Preise einer Währung verbunden.

Heutzutage wird der Goldpreis auf dem offenen Markt bestimmt, traditionell seit dem 17. Jahrhundert am London Bullion Market. Faktoren, welche den Goldpreis beeinflussen, sind zum einen der aktuelle Ölpreis und zum anderen der aktuelle Kurs des US-Dollars, da dies die Handelswährung von Gold ist.

Heutzutage wird Gold als sehr sicheres Investitionsmittel mit stabilem Wert gesehen, auch wenn dies erst wieder seit 2001 der Fall ist. In den zwanzig Jahren zuvor hatte es beim Goldwert einen stetigen Abwärtstrend gegeben, welcher sich erst durch das Central Bank Gold Agreement umkehrte.

Vor allem seit dem Ausbruch derweltweiten Finanzkrise 2008 ist der Goldpreis beständig gestiegen und erreichte Rekordpreise am Ende des Jahres 2011.